+996 (312) 665644

+996 (550) 602090

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

asia.expeditions

+996 (312) 665644

+996 (550) 602090

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Enduro tour

Durch die Bergandschaften Kirgistans mit Motorrad

Die beste Zeit: Von Anfang Juli bis Ende August                                                              

Tag 1.  Flug nach Bischkek

 

Tag 2.  Flughafen Manas – Stadtrundfahrt in Bischkek (F/M/A)

Transfer vom Flughafen „Manas“ zum Hotel und gemeinsames Frühstück zur Stärkung. Anschließend haben Sie Zeit sich auszuruhen und gegenseitig kennenzulernen. Einen halben Tag werden Sie Bischkek auf einer geführten Citytour erleben und genießen.

Die Tour beinhaltet den Besuch des Pobeda Platzes (Platz des Sieges), den Duboviy Park (Eichen Park), den zentralen Ala-Too-Platz, die Nationale Philharmonie und viele andere Sehenswürdigkeiten. Der asiatische Basar darf dabei natürlich nicht fehlen. Erleben Sie die Farben und die Stimmung wenn Waren aller Art angepriesen werden.

Sie haben die Möglichkeit viele Fotos als Erinnerung zu machen. machen Sie sich noch mit der Technik vertraut, stellen die Motorräder individuell ein und bekommen ein Briefing mit den notwendigen Informationen für die nächsten Tage.

Der ereignisreiche Tag endet mit einem Abendessen in einem lokalen Restaurant. 
Übernachtung im Hotel in Bischkek.

 

Tag 3.  Bischkek - Kaschka Suu – Suusamir (F/M/A)

Das Ziel heute ist Suusamir. Sie fahren auf einer Strecke von 140 Kilometern über Tonhügel, die sich in Bergketten fortsetzen. Die Fahrt wird von atemberaubenden Blicken auf die beeindruckenden Berge und Schluchten begleitet. Weiter geht es durch das Suusamir Tal auf einer Höhe von 2000 bis 3200 m. Übersetzt heißt Suusamir „wasserreiches Tal“. Auch in diesem Tal haben im Sommer viele Nomaden Ihre Jurten aufgebaut. Sie werden die Möglichkeit haben das Nationalgetränk Kumiz zu kosten. Es wird aus vergorener Stutenmilch hergestellt und ist deshalb leicht alkoholisch.

Abendessen und Übernachtung iSuuslodge im Suusamir Tal.

Off-Road / Asphalt Verh ältnis – 90 km/ 50 km

Tagesgesamtstrecke: 140 km

 

Tag 4.  Suusamir – Son Kul See. (F/M/A)

Am Morgen setzen Sie die Fahrt zum zweitgrößten See in Kirgistan fort – Son Kul. Der Weg zum Son Kul führt über den Kara Ketsche Pass, der über 3000m hoch ist. Dieser See ist von hohen Bergen umgeben. Er ist der höchste alpine See in Kyryzstan (3013 Meter über dem Meeresspiegel). Kirgisische Nomaden nutzen diese wunderbare Gegend mit ihren Familien für Ruhe und Entspannung. Die Hirten des Naryn Region kommen zum See, um ihre Herden hier weiden zu lassen. Wenn es das Wetter zulässt fahren wir in die Berge, um hier einen wunderschönen Sonnenuntergang zu erleben.

Abendessen und Übernachtung erleben Sie in landestypischen Jurten.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 160 km/ 50 km

Tagesgesamtstrecke: 210 km

 

Tag 5. Freizeit am Son Kul (F/M/A)

Option am Son Kul See: Pferdespiele – 150 Euro pro Gruppe

 

Tag 6.  Son Kul See – Tasch Rabat (F/M/A)

Heute fahren Sie in das Herz des Tian Schan Gebirges. Nach dem Frühstück werden wir zur Tasch Rabat Karawanserei an der Seidenstraße (Stone Castle aus dem 14. Jahrhundert) fahren. Der Weg zum Tasch Rabat geht über den Moldo Aschuu Pass, der über 3000 m hoch liegt. Weiter geht es Richtung Süden zum Naryn Fluss. Es ist der größte und längste Fluss in Kirgistan. Wir überqueren den Marks und Engels Pass. Die hügelige Berglandschaft wird Sie beeindrucken . Gegen Abend kommen wir zum Tasch Rabat. Das Gebäude ist einzigartig. Es hat kein Analogon in der ganzen Welt, weil es auf einem Berg in einer Höhe 3200 m über dem Meeresspiegel aus Steinblöcken errichtet wurde. Insgesamt gibt es 31 Zimmer. Die Dicke der Wände beträgt 1 m. Es gibt auch unterirdische Gefängniszellen für Diebe.

Traditionelles Abendessen und Übernachtung in Jurten in der Nähe der Tasch Rabat Karawanserei.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 150 km/ 100 km

Tagesgesamtstrecke: 250 km

 

Tag 7. Tasch Rabat – Kel Suu See (F/M/A)

Am Morgen fahren Sie in Richtung der chinesischen Grenze. Es geht vorbei am drittgrößten See Kyrgystans dem Tschatyr Kul See (3500 m). Wir durchfahren steppenartige Berglandschaften. Mit etwas Abstand zur chinesischen Grenze machen Sie eine wunderschöne Rundtour. Am späten Abend gelangen Sie an unser Jurtenlager in der Nähe des Kel Suu Sees. Abendessen und Übernachtung findet wieder im Jurtenlager statt.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 150 km/ 100 km

Tagesgesamtstrecke: 250 km

 

Tag 8.  Kel Suu See - Naryn (F/M/A)

Heute stehen wir sehr früh auf (6 Uhr). Genießen Sie die morgendliche Stimmung am Kel Suu See, zu dessen Ufer wir fahren. Sie können optional eine Bootstour buchen oder den See auf eigene Faust oder in Kleingruppen erkunden. Zum gemeinsamen Mittagessen sind Sie wieder im Jurtenlager. Nach dem Mittagessen erfolgt der Transfer nach Naryn Stadt.

Abendessen und Übernachtung im Chan TengryHotel.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 170 km/ 30 km

Tagesgesamtstrecke: 200 km

 

Tag 9.  Naryn - Kadshi Sai (F/M/A) 

Nach dem Frühstück, setzen wir unseren Weg entlang des Naryn, des mit 535 km längsten Flusses Kirgisistans, bis zum Zusammenfluss mit dem Fluss Kichi Naryn fort. Sie erhalten einen fantastischen Blick auf den Zusammenfluss beider Flüsse und auf die atemberaubende Berglandschaft! Weiter folgt die Route auf der schwierigsten Passage unserer Strecke, über den majestätischen Tosor-Pass (4.020 m). Auf dem Weg können Sie die wilde Schönheit des Zentralmassivs Tien Shanes genießen. Von der Passhöhe aus erleben Sie den berühmten Issyk-Kul-See in seiner ganzen Pracht: er ist die Perle Zentralasiens und einer der größten Seen der Welt.

Abendessen und Übernachtung im Al Hayat Hotel an der Südküste des Issik Kul Sees.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 210 km/ 40 km

Tagesgesamtstrecke: 250 km

 

Tag 10. Kadshi Sai – Karakol (F/M/A)

Sie fahren heute in die Barskaun Schlucht hinauf. Der Weg geht über 3 Pässe bis zum höchsten Pass, dem Sujuk Pass (4000 m). Von hier haben Sie einen wunderschönen Blick auf die umliegenden 5 Tausender und auf die Bergsteppe. Sie machen auch einen Abstecher durch die Berge zur größten Goldmiene von Kirgistan. Zum Tagesabschluss fahren Sie hinunter an den Issik Kul See bis nach Karakol.

Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung im Hotel in Karakol.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 250 km/ 120 km

Tagesgesamtstrecke: 370 km

 

Tag 11. Freizeit in Karakol (F/M/A)

Als Option bieten wir den Ausflug zur Altyn Araschan Schlucht (80 km) – 130 Euro pro Gruppe.

Die Straße zum Altyn Araschan ist keine Asphaltstraße. Die Straße hat starke Steigungen und Gefälle und auch mit größeren Steinen auf der „Fahrbahn“ ist zu rechnen. Um diese Straße zu bezwingen benötigen wir ein sehr geländegängiges Auto. Sogar ein Jeep kommt hier an seine Grenzen. Die Altin Araschan ("Goldene Quellen") Schlucht ist wegen der einzigartigen Landschaft und den heißen Quellen, eine der bekanntesten Schluchten in Karakol. Nach der Ankunft in Altin Araschan können Sie ein Bad in den heißen Quellen nehmen. Das Mittagessen nehmen Sie als Picknick im Tal ein und fahren anschließend mit dem Auto zurück nach Karakol. Abendessen bei einer uigirischen Familie und Übernachtung im Hotel in Karakol.

 

Tag 12.  Karakol - Karkara – Sary Dshas – Karakol (F/M/A)

Heute fahren wir Richtung Norden in die Nähe der kasachischen Grenze.

Es ist eine eindrucksvolle Route.

Abendessen in einem lokalen Restaurant in Karakol und Übernachtung im Hotel in Karakol

 Off-Road / Asphalt Verhältnis – 180 km/ 170 km

 

Tag 13.  Karakol - Semenovskoe - Grigorevskoe - Issik Kul (F/M/A)

Heute erkunden Sie Karakol auf einer Stadtrundfahrt. Sie besuchen die historischen Monumente und Sehenswürdigkeiten. Weiter fahren Sie auf Bergstraßen zu den schönsten Schluchten von Kyrgyzstan. Sie „erfahren“ zwei enge Schluchten und gelangen zu weitläufigen Bergweiden. Mit dem Motorrad erklimmen Sie die Berge bis hinauf zum See Chon-Ak-Suu. Zum Abendessen treffen Sie in der Pension am Issy-Kul-See ein. Übernachtung im Hotel an der Nordküste des Sees.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 140 km/ 80 km

Tagesgesamtstrecke: 220 km

 

Tag 14. Freizeit am Issik Kul See (F/M/A)

Als Option bieten wir eine Bootsfahrt auf dem See für – 100 Euro pro Gruppe.

Den ganzen Tag können Sie am Issik Kul See entspannen.

Abendessen in einem lokalen Cafe in Tscholpon Ata oder im Hotel. Übernachtung im Hotel an der Nordküste des Sees.

 

Tag 15. Issik Kul See - Bischkek (F/M/A)

Heute neigt sich die Tour dem Ende zu. Es geht Richtung Hauptstadt. Die Straße führt durch die Boom-Schlucht. Während der Fahrt bewundernd Sie die vielfältige Landschaft: unter anderem Steppen und Berggipfel in ewigem Eis. Nach der Ankunft in Bischkek beziehen Sie Ihre Zimmer und können vor dem gemeinsamen Abendessen im Hotel noch ein wenig entspannen. Übernachtung im Hotel Bischkek.

Off-Road / Asphalt Verhältnis – 340 km

Tagesgesamtstrecke: 340 km

 

Tag 16. Abflug von Bischkek (F/-) 

 

Der Preis ist nach der Anfrage.

Falls Sie diese Reise machen möchten, nehmen Sie bitte mit unserem Manager Kontakt auf.

Die Daten können Sie selber von Juni bis Mitte Oktober wählen.

Sie erreichen uns unter:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  WhatApp +996550058510

 

 

20170629_072129.jpgIMG_9672.jpgIMG_3164.jpgIMG_9898.jpgIMG_6028.JPGIMG_1080.jpgIMG_5945.JPGIMG_2037.jpg